Kopfzeile

Bitte schliessen

Schule Männedorf

Verwaltung
Öffnungszeiten
  • MO07.45 – 11.30 / 14.00 – 16.30 Uhr
  • DI07.45 – 11.30 / 14.00 – 16.30 Uhr
  • MI07.45 – 11.30 / Nachmittag geschlossen
  • DO07.45 – 11.30 / 14.00 – 16.30 Uhr
  • FR07.45 – 11.30 / Nachmittag geschlossen

Inhalt

Schulinsel

Die Schulinsel ist ein niederschwelliges Angebot der Schule Männedorf, das einzelnen Kindern und Jugendlichen aller Schulstufen eine gute Möglichkeit bietet, sich in herausfordernden Situationen vorübergehend aus der Klasse zurückzuziehen und in einem kleineren Rahmen zur Ruhe zu kommen. 

Es kann vorkommen, dass in Klassen Konflikte und Spannungen auftreten, die den Unterricht beeinträchtigen. Hier soll die Schulinsel für die Schülerinnen und Schüler ein Ort des Rückzugs sein, welcher mit positiven Erfahrungen und Emotionen verbunden ist.  

So können sie zum Beispiel 

  • sich für eine Weile aus dem Schulbetrieb zurückziehen und zur Ruhe kommen; 

  • ihre überfachlichen Kompetenzen stärken und ihr Verhalten bewusst wahrnehmen und steuern; 

  • nach Konflikten mögliche Formen der Wiedergutmachung besprechen und sich auf die Rückkehr in die Klasse vorbereiten. 

In der Schulinsel arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit individueller Unterstützung an ihren Kompetenzen. 

Die Schulinsel steht allen Schülerinnen und Schülern der Schule Männedorf offen, vom Kindergarten bis zur Oberstufe. Das altersdurchmischte Lernen erachten wir als eine grosse Chance. 

In der Regel entscheidet die Lehrperson, ob eine Schülerin oder ein Schüler die Schulinsel besucht. Bei einem längeren Aufenthalt entscheidet die Schulleitung oder die Schulpflege. Auch die Schülerinnen und Schüler können das Bedürfnis nach einem Aufenthalt in der Schulinsel bei ihrer Lehrperson anmelden. Die Eltern der betroffenen Schüler/innen werden in jedem Fall über den Besuch der Schulinsel informiert.  

Geleitet wird die Schulinsel durch Astrid Oberlin, Schulsozialarbeiterin und Sandra Laurent, Schulische Heilpädagogin.  

Das Angebot der Schulinsel steht von Montag bis Freitag jeweils am Vormittag zur Verfügung. Der Aufenthalt in der Schulinsel kann einzelne Lektionen umfassen, mehrere Tage oder auch längere Zeit. 

Die Schulinsel befindet sich im Dachgeschoss an der Schulstrasse 30. Weitere Innen- und Aussenräume können bei Bedarf genutzt werden. 

FAQ 

Wer besucht die Insel?  
Schülerinnen und Schüler, die momentan in einem kleineren Rahmen besser aufgehoben sind. Ziel ist die Stärkung der Beziehungen durch eine Auszeit in der Schulinsel.  

Wer leitet die Insel? 
Astrid Oberlin (Schulsozialarbeiterin) und Sandra Laurent (Schulische Heilpädagogin) leiten die Schulinsel. An einzelnen Tagen hilft auch der Hund “Fero” mit. Erfahrungen in verschiedenen Klassen haben gezeigt, dass sich die Anwesenheit eines Hundes positiv auf eine Gruppe auswirkt.  

Wo ist die Insel?  
Die „Insel“ befindet sich im Dachgeschoss an der Schulstrasse 30, wobei weitere Räumlichkeiten und Aussenräume entsprechend den Bedürfnissen genutzt werden können. 

Was wird in der Insel gemacht?  
Die Schüler/innen werden vorwiegend in überfachlichen Kompetenzen geschult. Sei dies mittels Übungen, Spielen oder persönlichen Gesprächen. Ziel ist eine möglichst rasche Rückkehr in die Kasse. Bei längeren Auszeiten in der Insel wird auch an fachlichen Kompetenzen gearbeitet. 

Fachliche Kompetenzen werden in den Fachbereichen der Schule gemäss Lehrplan 21 unterrichtet, wie z.B. Deutsch, Mathematik, Natur-Mensch-Gesellschaft etc. 

Überfachliche Kompetenzen sind für eine erfolgreiche Lebensbewältigung zentral. Im Lehrplan 21 werden personale, soziale und methodische Kompetenzen unterschieden. Sie lassen sich kaum trennscharf voneinander abgrenzen, sondern überschneiden sich. 

Werden die Eltern informiert?  
Die Eltern werden in jedem Fall über den Besuch der Schulinsel informiert. 

Verpasst meine Tochter/mein Sohn nicht viel Schulstoff? 
Schülerinnen und Schüler sind in belastenden Konfliktsituationen kaum fähig, Lernstoff aufzunehmen. In der Schulinsel wird daran gearbeitet, dass dies wieder möglich ist. In Akutsituationen hat die Arbeit an überfachlichen Kompetenzen Vorrang.  

Wer entscheidet, wann ein Schüler oder eine Schülerin die Schulinsel besucht?  
In der Regel entscheidet die Lehrperson, ob eine Schülerin oder ein Schüler die Schulinsel besucht. Sie nimmt je nach Dauer des Aufenthalts Rücksprache mit der Schulleitung oder der Schulpflege. Auch die Schülerinnen und Schüler können das Bedürfnis nach einem Aufenthalt in der Schulinsel bei ihrer Lehrperson anmelden.